Änderung der Angebots- und Verkaufsgebühren für private Verkäufer bei eBay.de ab 19. März 2016

//Änderung der Angebots- und Verkaufsgebühren für private Verkäufer bei eBay.de ab 19. März 2016

Änderung der Angebots- und Verkaufsgebühren für private Verkäufer bei eBay.de ab 19. März 2016

Für private Verkäufer wird eBay ab dem 19.03.2016 günstiger:

- Ab dem 19.3.16 werden von eBay keine Provisionen mehr auf die Versandkosten erhoben. Für die Berechnung der Provision zählt nur noch der Artikelpreis.
Da diese Preisänderung offensichtlich sehr spontan beschlossen wurde, wird sie in einigen Tools und Apps noch nicht sofort sichtbar sein, aber dennoch in Kraft treten.
- Ab dem 19.3.16 zahlen private Verkäufer für bis zu 2.500 Auktionen monatlich mit einem Startpreis von 1 Euro keine Angebotsgebühr mehr.
Das gilt nicht für:
- Auktionen mit einer Laufzeit von 1 Tag und 3 Tagen
- Auktionen, die automatisch wiedereingestellt wurden

(An dieser Stelle meine Verwunderung: Private Verkäufer mit 2500 Auktionen? Nach meinem Gefühl schließt das eine das andere aus.)

Weiterhin können die ersten 20 Angebote im Monat kostenlos eingestellt werden - unabhängig vom Angebotsformat und zusätzlich zu den 2.500 Auktionsangeboten mit einem Startpreis von 1 Euro. Ab dem 21. Festpreis- oder Auktionsangebot mit einem Startpreis höher als 1 Euro fallen wie gehabt 50 Cent pro Angebot an.

So schön sich das für private Verkäufer lesen mag - "Private" Verkäufer mit bis zu 2500 Auktionen im Monat werden von gewerblichen Verkäufern sehr genau beobachtet werden und könnten am Ende teuer für dieses großzügige eBay-Angebot bezahlen.

Von | 2016-03-18T16:54:11+00:00 März 18th, 2016|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Änderung der Angebots- und Verkaufsgebühren für private Verkäufer bei eBay.de ab 19. März 2016
SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline
%d Bloggern gefällt das: