Hier besteht für einige Händler möglicherweise akuter Handlungsbedarf:

Die IT-Recht-Kanzlei über ein aktuelles Urteil des OLG Düsseldorf:
Abmahnungen wegen falscher Darstellung des Obermaterials bei Textilprodukten

Streitpunkt war die Darstellung des Händlers, der seine Kinder-Hüttenschuhe mit der Angabe "Obermaterial reine Schurwolle" bewarb, obwohl die Strickbündchen am Schaft aus Polyacryl waren.
Ein Wettbewerbsverband ging dagegen vor, weil die Angabe „Obermaterial reine Schurwolle“ sich auf das gesamte Material oberhalb der Laufsohle beziehen würde.
Das Angebot sei daher irreführend und somit wettbewerbswidrig.
Dieser Argumentation schloss sich das OLG Düsseldorf auch im Wesentlichen an.